Berichte,  Pleasure Park

Pleasure Park (Freizeitpark-Simulator, Teil 7)

In dieser Reihe geht es um ein geplantes Computerspiel mit dem Arbeitstitel “Pleasure Park“, in welchem der Spieler einen Freizeitpark aufbauen kann. Die Beiträge stellen eine Art Tagebuch dar, in welchem der Fortschritt Ideen und Überlegungen in groben Zügen dokumentiert werden. Alle Beiträge zu diesem Thema werden hier angezeigt.

Bodentexturen zeichnen


Pleasure Park
Der Boden kann unterschiedliche Beschaffenheit haben. Rasen, Sand, Steine und viele andere Oberflächen sind denkbar. Die grobe Texturierung soll der Anwender mittels eines Pinsel-Werkzeuges vornehmen können.
Im ersten Teil bei der Entwicklung des entsprechenden Werkzeuges habe ich mich darauf konzentriert, verschiedene Pinselformen und -Größen zu ermöglichen. Die Pinselformen werden in Texturen als Graustufenbilder gespeichert. Die Pinselgröße kann in ein Textfeld eingegeben werden.
Derzeit fehlt noch eine “Projektion” des Pinsels auf die Oberfläche, damit der Anwender sieht wie groß der Pinsel ist und welche Stellen des Terrains beim Zeichnen beeinflusst werden.

Pleasure Park
Im Zweiten Schritt kam dann die Möglichkeit hinzu, zwischen vorgegebenen Texturen auszuwählen. Seitens der Unity-Engine werden bei Verwendung der High-Definition Render Pipeline (HDRP) grundsätzlich bis zu acht Texturen unterstützt. Diese Anzahl sollte für das Projekt vorerst ausreichen.

Geplant ist außerdem noch die Möglichkeit, Transparenzeinstellungen für das Pinselwerkzeug vorzunehmen, um die Texturen gezielter mischen zu können.

Die Menüeinträge für Pinsel und Texturen werden automatisch generiert.

Die Oberfläche ist natürlich noch völlig rudimentär und sieht entsprechend “ungehobelt” aus.