Berichte

Wenn Neandertaler Atomkraftwerke gehabt hätten (Anmerkungen 2)

Neandertaler vor einem Atomkraftwerk
Im Beitrag “Wenn Neandertaler Atomkraftwerke gehabt hätten habe ich dargelegt, warum ich die Nutzung von Kernenergie kritisch sehe. Auch wenn zumindest in Deutschland die Atomkraftwerke sehr sicher sein dürften, so dass zumindest keine unmittelbare Gefahr droht, so ist der Atommüll allerdings ein Problem. Wenn die vor 40.000 Jahren ausgestorbenen Neandertaler Strom aus Atomkraftwerken genutzt hätten, dann müssten wir uns heute noch um die sichere Lagerung des Abfalls kümmern.

Möglicherweise ließe sich die Problematik der Lagerung weiter entschärfen. Auch “abgebrannte” Brennstäbe könnten noch weiter für die Stromproduktion genutzt werden, anstatt sie in einem Endlager zu vergraben. Hierfür sind spezielle Kraftwerke, sogenannte “Schnelle Brüter” notwendig.

Interessante Gedanken hierzu und weiteren Themen hat auch Robert Jungnischke in seinem Video #Blackoutgefahr #Blackout #Faktencheck Kernenergie, hat Kernenergie bei uns eine Chance? zusammengefasst.