Berichte

Wer nicht geimpft, genesen oder gestorben ist, ist wohl ein ungeimpfter Geiselnehmer

Der ehemalige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn warnt Ende 2021 erneut vor der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus: Am Ende dieses Winters sei wahrscheinlich jeder in Deutschland “geimpft, genesen oder gestorben” sagte er.

Der Winter neigt sich nun dem Ende zu und nach dieser “Vermutung” des ehemaligen Gesundheitsministers, dürfte es nun kaum noch Menschen mit einem einigermaßen funktionierenden Immunsystem geben, die nicht entweder durch eine Infektion oder eine Impfung einen gewissen Schutz gegen das Corona-Virus entwickelt haben. Alle anderen Menschen müssten mittlerweile gestorben sein, sollte Jens Spahn mit seiner düsteren Vorhersage recht behalten haben.

Da überrascht es nun, dass der neue Gesundheitsminister Karl Lauterbach damit rechnet, dass die wenigen Menschen die auf wundersame Weise entgegen allen Erwartungen seines Vorgängers das Virus bislang ungeimpft überlebt haben, nun ein ganzen Land in Geiselhaft nehmen werden.

Natürlich würden im Herbst (2022) auch Nicht-Geimpfte, die sich mit dem Coronavirus infizieren, in Krankenhäusern und von Ärzten behandelt werden. Jedoch darf dann eine Minderheit nicht wieder über das Leben und die Freiheit einer Mehrheit bestimmen. „Ungeimpfte tragen die Verantwortung, dass wir nicht weiterkommen“, sagte Lauterbach. „Das ganze Land wird in Geiselhaft dieser Menschen sein. Das können wir uns nicht mehr leisten.“

Quelle: „Das ganze Land wird in der Geiselhaft dieser Menschen sein“ – Lauterbach über Ungeimpfte

Wenn eine paar überlebende ungeimpfte und ungenesene Menschen das gesamte Land an den Rand des medizinischen Zusammenbruches bringen können, dann stimmt mit dem Gesundheitssystem so einiges nicht und der aktuelle Bundesgesundheitsminister hätte eine Menge Arbeit vor sich. Vielleicht hat aber Jens Spahn letztes Jahr nur sinnbefreites “Geschwurbel” von sich gegeben und lag mit seinen Einschätzungen völlig daneben. Demnach war das Virus vielleicht bei weitem nicht so gefährlich, wie der Herr Politiker dies vermutet und behauptet hat. Wenn das Virus aber viel harmloser ist, dann stellt sich die Frage, ob die Impfpflicht die Karl Wilhelm Lauterbach sich so sehr wünscht, überhaupt angemessen und richtig ist. Liegt der derzeitige Bundesgesundheitsminister mit seinen Einschätzungen möglicherweise auch so weit daneben, wie sein Vorgänger?