Berichte

Keine Haftung für Pharmakonzerne

Geleakte Verträge zwischen Pfizer und den Staaten Albanien und Brasilien zeigen, welche skrupellosen Vereinbarungen die Regierungen mit dem Pharma-Konzern getroffen haben: Extreme Preisunterschiede, Haftungsausschluss für den Hersteller, Verhinderung anderer Medikamente und das Abwälzen sämtlicher Kosten – auch für Nebenwirkungen und Langzeitfolgen – auf die Steuerzahler sind wohl der Grund dafür, warum Pfizer Geheimhaltungsklauseln von bis zu 30 Jahren mit den Staaten vereinbart hat.

Quelle: Wochenblick: Skandal: Keine Haftung für Pharmariesen – für alles zahlt der Steuerzahler

Aber keine Sorge, es geht den Politikern, den Wissenschaftlern und den Pharmakonzernen bestimmt einzig und allein, um das Wohl der Menschheit! Finanzielle Bestrebungen sind gewiss rein zufällig.